Mittwoch, 27. März 2019, 13:00–14:45 Uhr, ZHG, Hörsaal 008

Forum Wissenschafts­geschichte der Kunst­geschichte

Das digitale Bild und die Entwicklung des Faches

Moderation: Hubertus Kohle, München / Hubert Locher, Marburg

Beiträge:

  • Béatrice Joyeux-Prunel, Paris
  • Claus Pias, Lüneburg
  • Maximilian Schich, Dallas

Das Forum „Wissenschaftsgeschichte der Kunstgeschichte“ widmet sich der methodischen Reflexion und Historiographie des Faches in der Absicht, im kritischen Blick auf die Denkmodelle und –Traditionen der Vergangenheit und Gegenwart die eigene Position zu bestimmen und Impulse für die Weiterentwicklung der Fragestellungen gewinnen zu können. Anlässlich des Kunsthistorikertages in Göttingen steht die Frage der „Digitalisierung“, die Entwicklung ihres Stellenwertes und ihrer Folgen für das Fach Kunstgeschichte auf dem Programm. Besonderer Anlass hierzu ist die Bewilligung des auf sechs Jahre Laufzeit angelegten DFG-Schwerpunktprogrammes 2172 „Das digitale Bild“, deren Sprecher Hubertus Kohle (LMU München) und Hubert Locher (Philipps-Universität Marburg) die Konzeption und Koordination des Forums verantworten. Drei Gäste, zwei davon aus dem Ausland, werden einen Blick zurück und zugleich nach vorn auf die Entwicklung der Kunstgeschichte im digitalen Zeitalter werfen.