Kurzbiografie Franziska Klemstein
2008–2011Bachelorstudium der Kunstgeschichte und Geschichte in Berlin und Amsterdam
2011–2014Masterstudium der Kunstwissenschaft und Kunsttechnologie in Berlin („Die niederländische ‚Monumentenzorg‘ im Zeichen der ‚europäischen Neuordnung‘. Eine Untersuchung am Beispiel des Bond Heemschut“)
2014–2015freiberufliche Tätigkeit für das Landesdenkmalamt Berlin und die TU Berlin sowie wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl Baugeschichte und Stadtbaugeschichte der TU Kaiserslautern (2015)
seit 2016Promotionsstipendiatin der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Dissertationsprojekt: „Denkmalpflege zwischen System und Gesellschaft. Netzwerke, Handlungsspielräume und Interaktionsgefüge in der DDR“
Forschungs- bzw. Arbeitsschwerpunkte Architekturgeschichte der Moderne und Nachkriegsmoderne; Denkmalpflege; digitale Kunstgeschichte