Kurzbiografie Roland Meyer
1998–2003Studium der Kunstwissenschaft und Medientheorie, Philosophie und Ästhetik sowie des Grafikdesigns an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe
2007–2014Wiss. Mitarbeiter für Kunst- und Kulturgeschichte an der Universität der Künste Berlin
2016–2017Wiss.-kuratorischer Mitarbeiter im Ausstellungsprojekt „Das Gesicht. Eine Spurensuche“ des Deutschen Hygiene-Museums Dresden
2017Promotion an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe („Operative Porträts. Eine Bildgeschichte der Identifizierbarkeit“)
2017–2018Leiter der Abteilung „Das Technische Bild“ (in Vertretung) am Institut für Kunst- und Bildgeschichte und Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik, HU Berlin
seit 2018Akad. Mitarbeiter im Fachgebiet Kunstgeschichte an der BTU Cottbus-Senftenberg
Forschungs- bzw. Arbeitsschwerpunkte Geschichte und Theorie technischer Bildmedien; Geschichte und Theorie der „Visuellen Kommunikation“; Medialität und Materialität von Interfaces; visuelle Kultur der Moderne
Publikationsauswahl
  • (Hg. mit Susanne Hauser und Christa Kamleithner) Architekturwissen. Grundlagentexte aus den Kulturwissenschaften, 2 Bd.e, Bielefeld 2011/2013.
  • (Hg. mit Christa Kamleithner und Julia Weber) Medien / Architekturen, Schwerpunkt der ZfM – Zeitschrift für Medienwissenschaft 12, Berlin/Zürich 2015.
  • Operative Porträts. Eine Bildgeschichte der Identifizierbarkeit von Lavater bis Facebook, Konstanz 2019.
  • Gesichtserkennung (Reihe Digitale Bildkulturen), Berlin 2021.